ÖDP Randersacker

Roland Marold

Roland Marold

Marktgemeinderat Liste 7 - Platz 4
Kreistag Liste 8 - Platz 4

 

Roland Marold - ödp-Ortsvorsitzender in Randersacker

 

Randsacker it der schöenstea Ort,

Randsacker bedeut mir
A Schtück vo mei Laba,
Wos i bin und ho
Hat Randsacker mir gaba.

Dieser Spruch von Amanda Haas liefert den Grund, warum ich mich seit Jahren in der Gemeinde-Politik engagiere. Ich möchte, dass Randersacker ein Ort zum Leben bleibt, er darf nicht zum Schlafsack von Würzburg oder zur Touristenfalle werden.
Ein Ort ist nach meiner Meinung lebenswert, wenn die Bürger einander grüßen,  miteinander sprechen, gemeinsam Sport treiben, einander helfen, vor allem aber miteinander feiern.
 In einer Zeit in der fast mehr mit elektronischen Medien kommuniziert wird als verbal, könnte dies verloren gehen. Hier sind wir alle gefordert!
Was hat das mit Gemeindepolitik zu tun, fragen Sie sich? Die Gemeinde kann die Rahmenbedingungen für einen solchen Ort schaffen, durch die Gestaltung von Plätzen und Räumen sie kann Vereine und Personen die für dieses Ziel arbeiten unterstützen.
Während viele  Bauprojekte in den letzten Jahren die Lebensqualität verbesserten gab es auch Rückschritte.
Schließung der Tankstelle, des Einkauf Marktes Plus, der letzten Bäckerei und der letzten Metzgerei. Hier muss gegen gesteuert werden!
Sie sagen das geht nicht, es ist der Lauf der Zeit. Ich kann das nicht glauben. Wenn der Verbraucher kleine Geschäfte mit individueller Beratung und guter Qualität will, wenn er dafür bereit ist Geld auszugeben, wird es solche Geschäfte geben. Der Gesetzgeber kann durch entsprechende Besteuerung von Verkaufsflächen einen zusätzlichen Anreiz schaffen. Wenn genügend Menschen kleine Läden unterstützen wird es in unserer Gemeinde, vor allem im Altort, sicher wieder etliche Geschäfte geben.
Ich bin der festen Überzeugung durch geeignete politische Rahmenbedingungen kann man hier eine Trendwende erreichen. Mein Traum, ohne Auto, in Randersacker alles Lebensnotwendige kaufen zu können.

Roland Marold 

 

 

 

 

 

 

News + Tipps


Langjähriger Kampf gegen den Ausbau der B13 zwischen Würzburg und Randersacker erfolgreich! Randersackers längstes Baudenkmal bleibt vorerst erhalten!

weiter

Randersackers längstes Baudenkmal gerettet - Maintal verschont